Über Manuela

Ich heiße Manuela. Ich schreibe Geschichten. Erotische Geschichten, und auch weniger erotische. Meine Geschichten behandeln das Thema Sexualität in unterschiedlichen Facetten von Erotik, Fantasie, Schicksalen und Tabus. Sie sind Ausdruck der Lebensfreude mit und durch das wunderbare Geschenk der Sexualität, das die Natur uns macht. Sie sind aber oft auch ebenso Ausdruck der zahlreichen Verdrehungen von Sexualität und daraus entstehendem Leid und Schmerz. In vielen meiner Geschichten ist die Kindheit und Jugend auf dem Lande, mit intensiver Naturverbundenheit, deutlich zu erkennen.
Ursprünglich habe ich diese Skizzen einfach nur für mich selbst geschrieben, als eine Auseinandersetzung mit dem Thema Sexualität, mit meinen Sehnsüchten, Fantasien, Ängsten und auch Verletzungen. Vieles wurde dann zusätzlich durch das beeinflusst, was mir andere von sich erzählt haben. Und irgendwann wurde das Schreiben für mich zu einer befreienden und bereichernden Leidenschaft. Als schließlich immer mehr Freunde und Bekannte Gefallen an meinen Geschichten fanden, habe ich mich entschlossen, sie im Internet für Interessierte bereitzustellen.

Wie ich zu schreiben begann

Es gab in meinem Leben einen Vorfall, der den Besuch eines Therapeuten nötig machte. Aus mir unerklärlichen Gründen hatte ich einen Waschzwang entwickelt und wusste, du brauchst jetzt kompetente Hilfe. Den Zusammenhang mit einem traumatischen Erlebnis sexueller Gewalt habe ich damals gar nicht erkannt.

Ich will Sie nicht mit den Einzelheiten dieser Erkrankung langweilen, aber ich verbrauchte Unmengen an Duschgel, Seife und Hautpflegemitteln. Es kostete mehr und mehr Zeit und immense Summen an Geld. So landete ich schließlich bei einem Therapeuten auf der Couch – nein! Stopp! Keine Couch! Das ist ein altes Klischee aus den Zeiten von Uropa Freud, wie mich mein „Shrink“ schnell aufklärte. Aber auch den Ausdruck „Shrink“, wie man in Amerika gerne die Psychotherapeuten nennt, fand er gar nicht witzig, was mir schnell einleuchtete, denn to shrink bedeutet kleiner werden, schrumpfen, klein machen. Durch seine einfühlsame Art, seine Offenheit und nicht zuletzt seinen Humor, gelang es mir relativ schnell, diesen Waschzwang zunächst deutlich zu minimieren und schließlich ganz zu überwinden. Ich habe viel über mich und mein Verhalten verstanden, aber viel wichtiger als alles Verstehen war, dass ich mein Vertrauen in mich selbst und die Welt wiederfand. Diese Zeit war die Geburtsstunde meiner erotischen Geschichten. Es entstand während einer Sitzung, wo mich der Therapeut einlud, meine traumatischen Geschichten auf veränderte Weise zu erzählen. Stück für Stück fügten wir in dieser Sitzung neue, hilfreiche Elemente in die erlebten Ereignisse ein. Ich begann sozusagen meine eigene Geschichte zu bedeutsamen Erlebnissen umzuschreiben, bis sie nicht mehr belastend waren. Meine Fantasie muss den Therapeuten so beeindruckt haben, dass er mich einlud, zu Hause damit zu experimentieren und diese Geschichten aufzuschreiben. – Eine bedeutsame Wende in meinem Leben!

Diesem Therapeuten meinen herzlichen Dank dafür und besonders auch für seine Unterstützung bei der Erstellung dieser Homepage und meines ersten Buches.